Wir sind …

Karin StubbenKarin Stubben

Diplom-Psychologin und Supervisorin (DGSv), Organisationsberaterin und Großgruppenmoderatorin  

Meine Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Gesunde Führung, Gesundes Unternehmen sowie im Bereich des neuen Lernen und Bildens.

Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass das Wissen für Veränderung in den Menschen und Organisationen vorhanden ist und dann seine enorme Kraft entfalten kann, wenn ein Lern- und Entwicklungsraum geschaffen wird und Menschen inspiriert werden, zu experimentieren, sich mit ihrem impliziten Wissen zu beschäftigen und sich auf Neues einzulassen. Aus meiner langjähriger Erfahrung in der Begleitung von Veränderungsprozessen habe ich erfahren, dass wir Berater einen Menschen, ein Unternehmen nicht verändern können, die Menschen müssen es selbst wollen. Ich  gestalte den dafür notwendigen Raum und inspiriere Menschen, sich auf einen neuen Weg zu begeben.

Mit meiner Art der Begleitung gebe ich Menschen Sicherheit und Vertrauen, auch in chaotischen oder unübersichtlichen Situationen, die das Neue, Ungewohnte mit sich bringt. Dabei greife ich auf einen großen Erfahrungsschatz im Bereich Psychologie und Gruppendynamik zurück und nutze meine ausgewiesene Expertise im Einsatz von Großgruppenmethoden, um nachhaltige Beteiligungsprozesse zu initiieren

nach oben

Gisela BeckGisela Beck

Dipl.Sozialökonomin, Organisationsberaterin, Coach, Mediatorin und Großgruppenmoderatorin

Ich arbeite derzeit überwiegend in zwei Tätigkeitsfeldern. Zum einen als Politikberaterin, indem ich Verwaltungen bei Veränderungsprozessen begleite und Städte, Kommunen und Gemeinden bei Bürgerbeteiligungsprozessen. Mein zweiter Schwerpunkt liegt in der Bildungsberatung. Weiterhin bin ich tätig im Bereich Mediation, dem Coaching von Führungskräften, der Führungskräftentwicklung und dem Begleiten von Organisationen in Change-Prozessen.

Ich bin davon überzeugt, dass es Gelingensfaktoren in Veränderungsprozessen gibt. Diese sind das Vertrauen in den Prozess durch Transparenz, klare Strukturen und faire Beteiligung. Aus dieser Überzeugung heraus basieren meine Prozesse auf der Dialogbasis, Dialog heißt miteinander reden und sich nicht aneinander abarbeiten. Ein echter Dialog braucht Platz für Gedanken und Gefühle. Die Großgruppenarbeit ist von daher eine ideale Methode, die das ganze System in einen Raum bringt, Komplexität erlebbar, Konfliktklärung sichtbar und gemeinsame Lösungsversuche machbar macht.

nach oben

Ulrike MißfeldtUlrike Mißfeldt

Dipl. Psychologin, Dipl. Betriebswirtin (BA)
Coach, Supervisorin, Moderatorin für Gruppen unterschiedlicher Größe


„Vielfalt ist meine Ressource“
Unabhängig davon, mit wie vielen Menschen ich auf einmal zusammenarbeite und mit welchem Anliegen diese zu mir kommen, sehe ich meine Aufgabe darin, einen Raum der Begegnung zu schaffen. Begegnung ermöglicht Beziehung, Kontakt, gelungene Kommunikation. Zusammen mit den für das Anliegen des Kunden stimmigen Methoden entsteht in diesem Raum der Begegnung mehr Erkenntnis, Verstehen und Handeln, als wenn einer alleine sich um seine Lösung bemühen würde.

Die Vielfalt meiner Arbeit zeigt sich sowohl in meinen verschiedenen Arbeitsfeldern, deren Wirkung ich als synergetisch erlebe, als auch in der Vielfalt der von mir eingesetzten Methoden. Diese sind geprägt von meinen Erfahrungen in Systemischer Beratung, NLP, kunstorientiertem Coaching in Verbindung mit den Möglichkeiten der Großgruppenmoderation und der Organisationsentwicklung.

nach oben

Birgit VolkerdingBirgit Volkerding

Systemische Beraterin und Coach, Sozialpsychologin und - pädagogin, Ergotherapeutin, Moderatorin für Gruppen und Teams - von ganz wenigen bis ganz vielen, Diagnostische und beratende Tätigkeit in Schulen, Arbeit mit Systemen, deren Dynamik erfassen, passende Lösungswege gemeinsam finden

„Für ein gemeinsames Ziel  ziehen alle an einem Strang und jeder an seinem Faden.“

Spannend und reizvoll an meiner Arbeit erlebe ich die vielfältigen Begegnungen mit Menschen und die Verbindung zwischen der gemeinsamen Lösung in einer Organisation und den individuellen Möglichkeiten und Handlungsweisen der einzelnen Beteiligten.

Für Gruppen unterschiedlicher Größe bieten die partizipativen Methoden der Großgruppenmoderation genau die Werkzeuge und Möglichkeiten mit denen ich sowohl der gesamten Organisation, als auch dem dazu gehörigen Menschen, Raum biete, Kompetenzen (neu) zu entdecken und zu entwickeln. Die Selbstorganisation wird dadurch initiiert, die Verantwortung des Einzelnen aktiviert, so dass aus dem gemeinsamen Austausch praktische, erfolgsfördernde Taten folgen.

nach oben